Startseite



Herzlich Wilkommen.


Sie sind auf der Suche nach einem lukrativem Nebenverdienst? Sie wollen bis zu 100 Euro im Monat ohne viel Aufwand dazu verdien? Dann sind Sie hier ganu richtig!

Alles was Sie benötigen ist eine E-Mail Adresse und ein wenig Zeit am Tag.

Hier werden Sie dafür bezahlt E-Mails zu lesen. Alles was Sie machen müssen ist die E-Mail lesen, den Bestätigung-Link klicken und eine gewisse Zeit eine Website betrachten. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, wird es Ihnen vergütet. Nehmen Sie an Bonusaktionen oder Gewinnspielen teil um noch mehr Geld zu verdienen.

Worauf warten Sie noch? Starten Sie jetzt durch.
Bestofmail.de ist ein kostenloser Anmeldeservice für die besten Paidmailer. Nicht das alle andere Anbieter schlecht wären, nur hier kommt es allein auf Qualität an.

Melden Sie sich noch Heute an und Sie werden sehen wie schnell es sich bezahlt macht.




Alles über bezahlte E-Mails (Paidmails):


Der Werbetreibende erstellt eine Werbe-E-Mail mit seiner Werbung. Diese wird vom Paidmailer an Mitglieder versendet. Die Vergütung erfolgt in Euro oder Punkten.

Dafür wird die E-Mail geöffnet, gelesen und durch das Klicken auf einen Link bestätigt. Der Leser wird auf die beworbene Website des Werbetreibenden geleitet. Werbekunden schätzen diese Form des E-Mail-Marketings, da Werbung über Paidmailer die günstigste Form echter Unique Visitors ist. Beim Bewerben themennaher Homepages ist diese Methode effektiv.

Die Auszahlung erfolgt, wenn die Auszahlungsgrenze erreicht wird. Die Vergütung liegt in der Regel im Bereich von 0,1 Cent - 0,99 Cent, je nach bestätigter Werbe-E-Mail und Anbieter. Einen höheren Verdienst haben Paidmail-User, wenn sie selbst User werben. In diesem Fall erhält der User einen Prozentsatz des Umsatzes vom geworbenen User oder eine einmalige Vergütung.

Im Bereich der Paidmailer gibt es immer wieder unseriöse Anbieter. Es ist schwierig, einen seriösen Paidmail-Anbieter als solchen zu erkennen. Zur Registrierung bei einem Paidmail-Anbieter werden persönliche Informationen abgefragt. Es sollte vor der Anmeldung überprüft werden, ob der Anbieter in seinen AGB eindeutig ausschließt, diese persönlichen Informationen weiterzugeben.